LANCOM NCP VPN Client unter Linux Mint nutzen

By | January 24, 2017

Zu einer gut funktionierenden IT-Securitystrategie gehören die richtigen Hard – und Softwarelösungen, ein wichtiges IT-Sicherheitsmerkmal in einer gut funktionierenden Netzwerkarchitektur ist die Bereitstellung eines VPN Gateways. Eine VPN Lösung ermöglicht einen sicheren Verbindungsaufbau von mobilen Endgeräten über das Internet in die Firmenzentrale und sorgt dabei für eine verschlüsselte Datenübertragung zwischen den teilnehmenden Kommunikationspartnern. Ein großer Hersteller von IT-Security Made in Germany ist die Firma LANCOM Systems, entstanden aus der damaligen ELSA AG.

Im Verbund mit dem VPN Softwareclient von der Firma NCP Engineering GmbH, ergibt sich in Kombination mit Internetroutern und VPN Gateways der Firma LANCOM eine starke Sicherheitslösung für den professionellen IT-Betrieb.

In meiner Anleitung demonstriere ich die Inbetriebnahme des NCP Secure Enterprise Clients unter dem Betriebssystem Linux Mint. Den NCP VPN Client für Linux erhält man auf Anfrage beim Support der Firma NCP.

In meiner Anleitung verwende ich die Installation “ncp-secure-enterprise-client_linux_x86-64_33_32438.bin”, ich habe die Installationsdatei im Verzeichnis “Downloads” abgelegt:

download-ncp-vpn-client-linux

Executable bit setzen

Wir beginnen und fügen das “executable bit” zu dem Installationspaket hinzu, dazu starten wir das Terminal und geben uns root-Rechte:

#Starten eines Terminals über die Schnellstartverknüpfung:

terminal-starten

#Vergabe von root-Rechten durch Eingabe des Befehls “su”:

vergabe-von-root-rechten

#Navigieren in das Download-Verzeichnis durch Eingabe des Befehls cd Downloads/ und hinzufügen des “executable bit” mit Hilfe von chmod +x ncp-secure-enterprise-client_linux_x86-64_33_32438.bin

executable-bit-hinzufuegen

Installation durchführen

#Starten der Installation des NCP VPN Clients unter Linux mittels Befehl (sudo) ./ncp-secure-enterprise-client_linux_x86-64_33_32438.bin

starten-der-installation-ncp-vpn-client-linux

Wir erhalten den Hinweis “Sie verwenden eine Version von Debian die zu alt ist für diese Version von NCP Secure Enterprise Client.” Diese Meldung können wir ignorieren und bestätigen den weiteren Verlauf der Installation:

installationshinweise-ncp-vpn-client-linux

Wir erhalten eine Übersicht der Installationsparameter und bestätigen die Anzeige des Lizenzabkommens:

lizenztext-anzeigen

Der Lizenztext wird angezeigt, durch drücken der Taste Q beenden wir die Anzeige des Lizenzabkommens wieder:

lizenzabkommen-ncp-vpn-client

Wir stimmen dem Lizenzabkommen zu und bestätigen den Installationsordner:

installationspfad-bestaetigen

Wir erhalten die folgende Fehlermeldung während der Installation:

Usage-Fehler ist aufgetreten. Selected privilege escalation tool is not available

Die Installation ist fehlgeschlagen mit Code 4

fehlermeldung-ncp-vpn-client-linux-mint

Wir starten die Installation erneut durch Aufruf der Installationsdatei mittels ./ncp-secure-enterprise-client_linux_x86-64_33_32438.bin und stellen fest die Installation des VPN Clients hat beim zweiten Anlauf reibungslos geklappt:

installation-ncp-vpn-client-unter-linux-erfolgreich

Wollen Sie den NCP Secure Enterprise Client jetzt sofort starten? Ja das wollen wir und bestätigen selbige Abfrage mit einem J

ncp-vpn-client-linux-starten

Gruppenzugehörigkeit ändern

Im nächsten Schritt ist es notwendig den eigenen Useraccount in die Gruppe NCP hinzuzufügen, das bewerkstelligen wir indem wir die Benutzer und Gruppensteuerung starten:

benutzer-und-gruppen-linux-mint

Wir klicken auf unseren Benutzernamen, die Gruppen werden euch unten rechts angezeigt. Wir klicken auf die Gruppen und fügen die Gruppe NCP zu unserem Account hinzu:

benutzer-gruppenzueghoerigkeit-anpassen

ncp-sicherheitsgruppe

PC Neustart

Damit wir die nächsten Einstellungen erfolgreich bewerkstelligen können, ist es notwendig den PC neu zu starten, ansonsten haben die zugehörigen Kommandos in den nachfolgenden Einstellungsparametern keine Funktion, daher Neustart!

Hinzufügen der Autostart Parameter

Damit der VPN Daemon bei jedem Systemstart automatisch zur Verfügung steht, fügen wir durch Eingabe des Befehls:

clnt-initconfig -a 1 –sudo

den Autostart Parameter hinzu:

autostart-parameter-ncp-vpn-client-linux

Desktop Icon erzeugen

Nach der Installation fehlt uns noch das berühmte Ampelsymbol des NCP VPN Clients auf dem Desktop. Die Verknüpfung erzeugen wir indem wir den folgenden Parameter in ein Terminal (ohne root) eingeben:

clnt-desktopconfig –integrate

ncp-vpn-ampelsymbol-auf-dem-desktop-erzeugen

Der NCP VPN Client unter Linux Mint steht uns als Ampelsymbol auf dem Desktop zur Verfügung:

ncp-vpn-client-linux-mint-desktop-icon

Erneuter PC Neustart

Damit der Autostartparameter korrekt seinen Dienst ausführt, und wir den VPN Client starten können, ist es erforderlich den PC erneut neu zu starten.

Nutzung des NCP/LANCOM VPN Clients unter Linux

Nach dem PC Neustart sind wir in der Lage den Softwareclient zu starten, wir erhalten eine Meldung über den Testzeitraum und können danach die Anwendung für einen Zeitraum von 30 Tagen kostenfrei einsetzen und testen:

bestaetigung-testzeitraum-ncp-vpn-client

ncp-secure-enterprise-client-fuer-lancom-vpn-gateways